Die Geschichte des Geocaching

Erstmal etwas zur Entstehung von Geocaching
Wen dass jetzt nicht so interessier einfach etwas runterscrollen

Den Anfang machte Dave Ulmer im 3.Mai 2000 nachdem am 2.Mai 2000 die höhere GPS Genauigkeit nicht mehr nur den Militär sondern auch den privaten Personen zur Verfügung stand. Denn bis dato war für nicht militärische Anwendung die Genauigkeit auf 100m begrenzt.
Er hatte auf jeden Fall die Idee ein Internationales Spiel zu starten, bei dem Behälter mit einem Logbuch an interessanten Orten versteckt werden sollten, welche man per GPS findet.
Die Grundidee stammt vom Letterboxing, was seit den 1850er schon in England recht populär war. Hier wurde aber halt noch mit Karten, Kompass und Hinweisen gearbeitet. Vor Ort war dann ein Stempel dessen Abdruck man sammeln konnte.
Dieses System kenne vielleicht die einen oder anderen vom Wandern, auch hier gibt es ein Stempelsystem mit dem man nachweisen kann, gewisse Routen gelaufen zu sein um dann gewisse Andenken oder Abzeichen zu bekommen. Als erstes fällt mir hier die Harzer Wandernadel ein.

Aber zurück zum Geocaching.
Also der gute Dave Ulmer vergrub am 3.Mai 2000 den ersten Cache, damals wurde dieser aber noch Stash genannt, in der nähe von Portland. Die Koordinaten veröffentlichte er in einer Newsgroup.
Der Name Geocaching wurde am 30.Mai 2000 das erste mal in der Newsgroup als Name für das Spiel vorgeschlagen. Und somit war das Geocaching an sich geboren.
Den Originalen ersten Cache gibt es zwar nicht mehr, aber an dieser Stelle ist 2001 ein neuer Cache versteckt worden wie auch eine Ehrentafel einbetoniert worden.
Am 5.Mai 2000 erstelle Mike Teague (welcher auch der erste Finder des ersten Geocaches am 4.Mai 2000 war) eine Internetseite um die Koordinaten für die Verstecke zu veröffentlichen.
Am 2.September 2000 veröffentlichte Jeremy Irish die Internetseite geocaching.com und übernahm alle Koordinaten der alten Webseite da Mike Teague diese zeitlich einfach nicht mehr stemmen konnte.
Und damit war die Grundlage für die Weltweit größte Geocachingplattform geschaffen.

Mittlerweile steht hinter der Domain geocaching.com das Unternehmen Groundspeak.
Als erstes möchte ich erwähnen, dass man die Plattform nutzen und das Spiel spielen kann ohne auch nur einen Cent an Groundspeak zu zahlen!
Ich persönlich finde es nicht schlimm, im Grunde sogar gut für das Hobby, dass hier ein Firma ist die Gewinne erwirtschaften möchte, denn dieses treibt in gewisser Hinsicht das Hobby voran.
Die Premiummitgliedschaft ist in der Community ein oft diskutiertes Thema. Viele bemängeln, dass man sich damit gewisse Vorzüge erkaufen kann wie z.B. Pocket-Queries oder gar Caches, welche man nur als Premiummitglied sehen kann. Aber das ist wieder an anders Thema und gehört hier nicht hin.
Auf jeden Fall gibt es auf geocaching.com mittlerweile fast 3 Millionen Caches auf der ganzen Welt, in fast jedem Land.

Es gibt auch einige weitere Portale für Geocaches, wie z.B. Opencaching, Terracaching oder Navicache
Ich persönlich werde hier aber wenn nicht anders erwähnt über geocaching.com schreiben, einfach weil dass die Plattform ist, welche ich nutze und aufgrund der Bekanntheit für die meisten Leute die erste Anlaufstelle darstellt.